Die Familientischlerei Celebanski ist seit dem Jahr 2000 auf dem Markt präsent und hat sich im Laufe der Jahre auf die Produktion von klassischen und nachgebauten Holzfenstern, sowie Haus- und Innentüren aus Vollholz spezialisiert. Die Spitzenkraft und tragende Säule der Schreinerei ist Jacek Celebanski, geb. am 13. Oktober 1962, ausgebildeter Tischler, Tischlereigründer und ihr Besitzer.

Wie kam es zur Gründung der Tischlerei? Ist die Familientischlerei Celebanski wirklich ein Familienunternehmen? Sind alle Mitarbeiter ausgebildete Tischler? Welche Erfahrung hat die Familientischlerei Celebanski auf dem deutschen Markt? Aus welchem Material werden die Fenster und Türen angefertigt? Soll ich selbst Fenster bzw. Türen abmessen? Wie lange ist die Lieferzeit? Wer soll den Einbau übernehmen? In welchen Sprachen ist die Verständigung möglich?

Wie kam es zur Gründung der Tischlerei?

Seine eigene Schreinerei zu gründen, war immer Jaceks Traum. Ein bekannter Spruch lautet: Träume werden wahr. Und es war der Fall. Kurz vor dem Jahr 2000 hat sich ergeben: ein Bekannter, der in einer sehr kleinen Werkstatt Tischlerarbeiten ausführte, hatte keine Kapazitäten und keine Lust mehr diesen Beruf weiter auszuüben. Er schlug Jacek die Zusammenarbeit vor, die sich infolge der Entmutigung des Ersten in die Familientischlerei entfaltete. Jacek investierte in Werkzeuge und Maschinen, um die Arbeit seinen Mitarbeitern zu vereinfachen, ihren Körper, insbesondere Finger zu schützen und den komplizierten Anfertigungsprozess zu beschleunigen. Vom Jahr 2000 bis 2007 hat sich die Tischlerei so sehr entwickelt und ausgeweitert, dass es nötig war, die Schreinerei auf ein größeres Grundstück umzuziehen. Dies fand im Jahre 2007 statt.

Ist die Familientischlerei Celebanski wirklich ein Familienunternehmen?

Familientischlerei Celebanski ist tatsächlich von der Familie Celebański geführt. Wegen großer Anfrage werden auch Nicht-Familienangehörige eingestellt, die jedoch zu großem Teil als Familie betrachtet werden, insbesondere diejenigen, die seit über 15 Jahren die Schreinerei mitbilden. Die familiäre Atmosphäre ist der Paare-Verkupplung gewogen. Im Werkstatt lernte die älteste Tochter Sylwia ihren Ehemann Iroslav kennen. Auch der einzige Sohn Adrian traf Amor mit seinem Pfeil in der Schreinerei. Die mittlere Tochter Żaneta (Aussprachehinweis: Janetta) fand auch ihren Freund Zbigniew unter unseren Mitarbeitern. Die jüngste Tochter lernte ausnahmsweise ihren Freund auf einer Sommerarbeit auf einem Feld blüter Rosen kennen.

Sind alle Mitarbeiter ausgebildete Tischler?

Die technische und berufsbezogene Ausbildung ist beim Tischlerberuf wichtig. Die Arbeit ohne den Mastertitel ist jedoch nicht ausgeschlossen. Es gibt technisch begabte Personen, die mit ihrer Erfahrung und logisch-technischer Denkweise den Betitelten übersteigen. Jacek und Krystyna, die Eltern, sind beide ausgebildete Tischler. Adrian, der Sohn, der Produktionsleiter und damit die Spitzenkraft der Produktion absolvierte weder technische Universität noch Fachhochschule, aber dank des Wissens, dem ihm der Vater mitteilte, ist er im Laufe der Jahre zu dem besten Tischler in unserer Werkstatt geworden.

Welche Erfahrung hat die Familientischlerei Celebanski auf dem deutschen Markt?

Die Erfahrung auf dem deutschen Markt hat eine ziemlich lange Geschichte. Die ersten Aufträge wurden uns schon im Jahre 2002 erteilt. Damals bediente sich mein nicht deutschsprachiger Vater der Verdolmetschung von einem Nicht-Professionellen-Dolmetscher, der jahrelang in Berlin gelebt hat. Seit dem Jahre 2009 bin ich im Familienbetrieb tätig und versuche Ihren Wünschen und Anliegen nachzugehen.

Aus welchem Material werden die Fenster und Türen angefertigt?

Familientischlerei Celebanski liegt großen Wert auf die Qualität der produzierten Waren. Um die Trockenheit des Holzes besser zu kontrollieren und sie richtig festzulegen, hat der Besitzer seit dem Jahr 2010 vier Trockenanlagen hinter einander bauen lassen.
Das meist angekaufte und zum Bau verwendete Holz ist das Eichenholz, das aus Polnischem Staatlichem Forst stammt. Mahagoni, Esche und Buche sind die restlichen beliebten Holzarten unserer Tischlerei. Fichte, im Gegenteil zu Deutschland, erfreut sich in unserem Raum keiner großen Popularität und deshalb keines niedrigen Preises. Wünschten Sie sich ein günstigeres Angebot, bitte es in Ihrer Anfrage angeben.
Sollten Sie Interesse an Kunststofffenstern haben, können Sie die PCV-Fenster über uns bestellen und vor Ort einbauen lassen.

Soll ich selbst Fenster bzw. Türen abmessen?

Nein. Jede Ware wird fachgerecht von Jacek Celebański in Begleitung von mir abgemessen.

Wie lange ist die Lieferzeit?

Die Lieferzeit ist von der Komplexität des Auftrags und freien Kapazitäten der Tischlerei abhängig. Im Prinzip beträgt sie mindestens 7 Wochen.

Wer soll den Einbau übernehmen?

Nebst der Anfertigung wird der fachgerechte Einbau angeboten. Seine Kosten sind in jedem Angebot separat genannt. Mögen Sie den Einbau selbst übernehmen, bitte es in Anfrage erwähnen.

In welchen Sprachen ist die Verständigung möglich?

Kurz und bündig: Deutsch, Englisch, Russisch, Ukrainisch, Polnisch.

Für die deutschsprachigen Kunden ist die Kommunikation auf Deutsch vorgedacht. Hier stehe ich, Ewelina Celebańska zur Verfügung.
holztueren-aus-polen.de@wp.pl
Deutschsprachkenntnisse C1 mit Fachsprache
Die nicht-deutschsprachigen Kunden können uns gerne auf Englisch, auf Russisch bzw. auf Ukrainisch anschreiben.

Die englischsprachigen E-Mails sollten an meine Schwester Sylwia Magas geschickt werden: celmol@wp.pl
Englischsprachkenntnisse B1, keine Fachsprache

Die russisch-/ukrainischsprachigen E-Mails sollten an meine Schwester Sylwia Magas geschickt werden, die zu späteren Zeitpunkt an ihren Ehemann Iroslav Magas übergeben werden:
celmol@wp.pl
Ukrainischkenntnisse – Muttersprachler mit Fachsprachkenntnissen,
Russischkenntnisse – C2 mit Fachsprachkenntnissen

CLICK TO EDIT

This is just placeholder text. Hover over the module and click "Edit Content" to change it.